Gemeinsamer Unterricht

Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 werden im Rahmen des inklusiven Unterrichts Schülerinnen und  Schüler auch an Grundschulen, Gemeinschaftschulen oder GHWRS im Einzugsgebiet unserer Schule mit einzelnen Stunden betreut. Eltern stellen beim Staatlichen Schulamt in Mannheim einen Antrag auf gemeinsame Beschulung ihres Kindes. Danach wird festgestellt ob ein Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot vorliegt. Liegt dieser vor, kann das  Kind an einer dafür geeigneten allgemeinen Schule in einer Regelklasse unterrichtet werden. Dabei werden Gruppenlösungen angestrebt. Die Schülerinnen und Schüler werden stundenweise von einer Sonderschullehrkraft betreut bzw. gefördert.  

Seit dem Schuljahr 2013/14 hat sich die Astrid-Lindgren-Schule für Grundschüler im Rahmen der gemeinsamen Beschulung von Kindern mit und ohne Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot geöffnet.

Die Klasse besteht momentan aus 18 Grundschülern ( darunter 1 autistischer und 1 körperbehinderter Junge) und 6 Förderschülern in Klasse 1-4. Die Klasse wird von 1 Grundschullehrerin und 1 Sonderschullehrerin betreut. Zwei Schüler werden von Schulbegleiterinnen zusätzlich betreut..

Nach Maria Montessori vollzieht sich die Entwicklung des Kindes nach einem inneren individuellen Bauplan und in einem Tempo, welches das Kind selbst und nicht der Erwachsene bestimmt. Dadurch entfaltet sich jedes Kind anders.

Für unsere Schule folgt daraus, dass nicht alle Schüler/innnen zur selben Zeit das Gleiche lernen können.

Grundlagen des Lernens

  • Gemeinsames Lernen in vorbereiteter Umgebung
  • Erziehung zur Selbständigkeit
  • Eigenverantwortliches Lernen
  • Bildungsplan Grundschule und Förderschule parallel
  • Förderung individueller Fähigkeiten und Begabungen



Downloads

Link öffnet neues Fenster.
Datei ausdrucken / abspeichern:  Ausdrucken oder abspeichern